Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Angebot

 

  • Integrative Kinesiologie
  • Systemisches Stellen und Kinesiologie - Schachbrettmethode
  • Kinesiologie mit den frühkindlichen Reflexen
  • Pränatal- und Geburtstrauma-Analyse
  • Bachblüten
  • Wingwave-coaching
  • Transformierende Kinesiologie für Kinder und Jugendliche
  • SIPS I, II, III
  • Epigenetik
  • Reiki
  • Matrix Quantenheilung

 

Familienverstrickungen auflösen nach Ueli Tanner

Spannungen in Systeme (Familie, Schule, Firmen, Organisationen, Körper….) beeinträchtigen oft Fortschritte im Heilung- oder Entwicklungsprozess und verunmöglichen ein harmonisches Zusammenwirken.

Mit der Schachbrettmethode werden schädliche Muster aufgedeckt und Hintergründe erkannt. Diese Art von Aufstellungsarbeit ist sehr effizient und hat mit der Methode Hellinger nichts zu tun.

 

Frühkindliche Reflexe nach Hugo Tobar

Die frühkindliche Reflexe entstehen bereits im Mutterleib und sind während der Geburt präsent. Dazu zählen z.B. der Such-, Saug- und Schluckreflex, der Greifreflex, der Moro-Reflex, der asymmetrische tonische Nackenreflex, der tonische Labyrinthreflex und der spinale Galantreflex, um einige zu nennen. In der Regel sollten alle frühkindliche Reflexe bis zum Ende des ersten Lebensjahres gehemmt bzw. integriert sein, damit sich die Haltungsreflexe adäquat entwickeln können.

Bei einigen Kindern misslingt jedoch die vollständige Hemmung oder Umwandlung, sodass die frühkindlichen Reflexe trotz normaler Entwicklung in anderen Bereichen im System „aktiv“ bleiben. Die fortgesetzte Präsenz frühkindlicher Reflexe beeinträchtigt die Reifung des zentralen Nervensystems und kann zu Auffälligkeiten führen z.B. in der Entwicklung der Grob- und Feinmotorik, in der Wahrnehmung, im schulischen und gesundheitlichen Bereich.

 

Pränatal- und Geburtstrauma nach Ursula Dalla Valle

In der Praxis erleben wir als Kinesiolog/innen immer wieder Situation, in denen wir Anzeichen von Pränatal- und Geburtstraumata vermuten können. Themen der Klienten wie z.B. Ablehnung des eigenen Körpers, Einsamkeit, Resignation, Trotz, Schwierigkeiten im Kontakt mit der Mutter, Panik oder Rückzug haben ihre Wurzeln sehr oft im pränatalen Bereich.

 

Wingwave-coaching

Die wingwave-Methode ist ein Leistungs- und Emotions-coaching, das für die Klienten spürbar, schnell und in wenigen Sitzungen zum Abbau von Leistungsstress und zur Steigerung von Kreativität, Mentalfitness und Konfliktstabilität führt. Erreicht wird dieser Ressourcen-Effekt durch eine einfach erscheinende Grundintervention: das Erzeugen von „wachen“ REM-Phasen (Rapid Eye Movement), die wir Menschen sonst nur im nächtlichen Traumschlaf durchlaufen. Dabei führt der Coach mit schnellen Handbewegungen den Blick seiner Klienten horizontal hin und her. Mit dem Muskeltest wird vorher das genaue Thema bestimmt und nachher die Wirksamkeit der Intervention überprüft.

Wingwave löst Unausgeglichenheit zwischen der linken und rechten Hirnhälfte auf. Die rationale und emotionale Seite können nach dieser Stressauflösung wieder miteinander kommunizieren und es fällt Ihnen leichter, die Herausforderungen des Lebens durch konstruktive Lösungen zu meistern. Wie der Flügelschlag eines Schmetterlings im entscheidenden Augenblick das ganze Klima verändern kann, so verändert die optimale Zusammenarbeit unserer Gehirnhälften eine bestehenden Situation.

 

Transformierende Kinesiologie für Kinder und Jugendliche nach Monika Leuenberger

Emotionale Schocks werden aufgespürt und balanciert. Der Selbstwert, das Selbstvertrauen und das Urvertrauen werden gestärkt. 

Bei spezifischen Schul- und Lernschwierigkeiten werden die Hirnhälften auf der angeborenen Dominanz getestet und neu programmiert. Das Kurz- und Langzeitgedächtnis wird auf verschiedene Faktoren (Angst, Stolpersteine, Denk- und Glaubensmuster, Zwänge…) getestet. Schulspezifische Ängste werden balanciert. 

 

 

SIPS I (Körperlich) 

SIPS II (emotional)

SIPS III (mental)

Das System der Stressindikatorpunkte (SIPS) wurde vom Australier Ian Stubbings entwickelt.

Über die Stressindikatorpunkte kann die Natur des jeweiligen Stressfaktors präzise bestimmt werden. Dies ermöglicht ein individuell angepasstes Balancieren. Es hat sich gezeigt, dass die Präzision dieses Verfahrens lang anhaltende und solide Ergebnisse bringt.

Das Konzept des Widerstands, wie es im SIPS gelehrt und verwendet wird, bringt eine zusätzliche Dimension in jede kinesiologische Tätigkeit, die es ermöglicht, auf sanfte Art sehr tiefgreifend zu arbeiten.

Das Stress Indicator Point System ist ein eigenständiges kinesiologisches Konzept, kann jedoch mit jedem anderen kinesiologischen Konzept kombiniert werden. Es lässt sich gut in jede Balance integrieren.

 

Epigenetik

Über die Gene werden nicht nur die körperlichen Merkmale deiner Eltern vererbt. Die DNA ist ein laseraktives Medium, das über Sprache und optische Hologramme ganze Verhaltensketten deiner Vorfahren an dich weitergibt. Ihre Erfahrungen und die daraus resultierenden Veränderungen in den Genen können dein heutiges Leben bereichern oder behindern. Die Anforderungen an dein Leben sind heute ganz anders, als vor hundert, vierhundert oder tausend Jahren. Um mit diesen Veränderungen Schritt zu halten, wird es immer wichtiger, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die DNA die dazu benötigten Botenstoffe (Hormone, Neurotransmitter, Enzyme...) bereitstellt.

Deine Gene enthalten vielfältige Informationen, die über den heutigen Bedarf hinausgehen. In ihnen ist bereits die Information enthalten, die wir in der Zukunft benötigen. Diese Fähigkeiten entwickeln sich, wenn die dafür benötigte Reife erkannt wird.

Damit deine Entwicklung in Gang kommt, braucht es ausser deinem Willen zur Veränderung, Selbsterkenntnis und Übung, auch die Botenstoffe und Schlüsselreize, die dieses andere Verhalten, einen bewussten Umgang mit Gefühlen und eine neue Sichtweise ermöglichen. Stehen die Botenstoffe für diese Veränderung nur unzureichend zur Verfügung, fällt es schwer, Neuland zu betreten. Vielleicht fragst du dich, warum du nach so viel Selbsterkenntnis und therapeutischer Arbeit immer noch in bestimmten Situationen wütend, mutlos, traurig oder panisch reagierst oder so bist, wie du nie sein wolltest. 

 

Matrix Quantenheilung

Matrix Quantenheilung ist die faszinierende Transformationsmethode. Körperliche und emotionale Probleme, behindernde Glaubenssysteme und Blockaden jeglicher Art sind, aus Sicht der Quantenphysik, lediglich Blockaden im Energiefeld. Die "Zwei-Punkt-Methode" ist ein wunderbares Instrument und ermöglicht jedem von uns, bewusst, Schöpfer seiner Realität zu sein.